AdUnit Billboard

Nach der Gala in der Bundesliga freut sich die Eintracht auf die Champions League

Den furiosen Auftritt seiner Mannschaft beim 4:0-Heimsieg gegen Pokalsieger RB Leipzig fasste Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner mit einem Wort zusammen: "Wow."

Von 
lhe
Lesedauer: 

Frankfurt. Den furiosen Auftritt seiner Mannschaft beim 4:0-Heimsieg gegen Pokalsieger RB Leipzig fasste Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner mit einem Wort zusammen: "Wow." Mit einer glanzvollen Leistung haben die Hessen die Generalprobe vor der Premiere in der Champions League mit Bravour bestanden und wollen diese Gewinnermentalität auch am Mittwoch gegen Sporting Lissabon zeigen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

"Jetzt kommt die beste Zeit in diesem Jahr. Wir dachten alle, das wäre im Europa-League-Finale gewesen. Nein, jetzt ist Champions League! Das erste Mal in der Geschichte von der Eintracht", sagte Glasner nach dem Kantersieg gegen Leipzig und fügte hinzu: "Wenn wir jetzt keinen Enthusiasmus hätten, wann dann."

Nach den Pleiten zum Saisonstart gegen den FC Bayern und Real Madrid haben sich seine Schützlinge stetig gesteigert und sind seit nunmehr vier Spielen unbesiegt. Zum Erfolg trägt maßgeblich auch Eintracht-Keeper Kevin Trapp bei.

Mehr zum Thema

5. Spieltag Hoher Sieg gegen Leipzig: Frankfurt bereit für Königsklasse

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Fußball Glasner hat mit Eintracht noch Großes vor

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1