AdUnit Billboard

Müllsammeln an Hessens Straßen verursacht Millionen-Kosten

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Entsorgung. Die Müllbeseitigung an Hessens Straßen und auf Rastplätzen kostet das Land Jahr für Jahr einen Millionenbetrag. Allein 2020 lagen die Kosten bei 6,25 Millionen Euro, wie aus einer Antwort des Wirtschaftsministeriums in Wiesbaden auf eine parlamentarische Anfrage der FDP-Landtagsfraktion hervorgeht. 2019 waren es 5,71 Millionen Euro gewesen. Der Großteil der Arbeit wird von Fremdfirmen erledigt, die allein 2020 Aufträge im Wert von 4,6 Millionen Euro erledigten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Aber auch die Mitarbeiter von Hessen Mobil beteiligen sich am Müllsammeln. Allein 2020 habe das Personal der landeseigenen Gesellschaft dafür rund 25 100 Arbeitsstunden geleistet, teilte das Ministerium mit. Eine Erfassung der Arbeitsstunden des Personals der Fremdfirmen liege nicht vor. Die gesammelte Menge von 8300 Tonnen Müll 2020 entspreche in etwa dem durchschnittlichen Müllaufkommen der zurückliegenden Jahre.

Mehr zum Thema

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1