Mofa-Fahrer liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Von 
ots
Lesedauer: 

Darmstadt. Ein noch unbekannter Mann hat sich am Freitagabend (22.1.) in Darmstadt eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Weil er weder einen Helm trug, noch ein Kennzeichen an dem Fahrzeug angebracht war, waren Streifenbeamte in der Martin-Buber- Straße gegen 22 Uhr auf den Mofafahrer aufmerksam geworden. Bei dem Versuch, den Fahrer zu kontrollieren, missachtete der Unbekannte die Anhaltesignale und gab Gas. Seine Flucht führte über die Karlstraße, Wilhelminenstraße und Eichbergstraße. Dabei missachtete er mehrere auf Rot geschaltete Ampeln und fuhr auf der Fahrbahn für den entgegenkommenden Verkehr. Im Bereich des Prinz- Emil- Gartens verlor sich seine Spur.

AdUnit urban-intext1

Die Fahndung mit Beteiligung mehrere Streifen verlief ohne Erfolg. Die Beamten haben ein Verfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet und suchen Zeugen, die Hinweise zu dem Flüchtenden geben können. Dabei handelt es sich um einen etwa 1,70 bis 1,80 Meter großen Mann von schlanker Statur. Zum Zeitpunkt seiner Flucht war er mit einer schwarzen Daunenjacke sowie einer schwarzen Jogginghose mit weißen Streifen bekleidet. Er trug eine schwarze Kappe. Bei seinem Gefährt handelte es sich um ein schwarzes Kleinkraftrad. Das 1.Polizeirevier in Darmstadt ist mit den weiteren Ermittlungen betraut. Unter der Rufnummer 06151/969-3610 nehmen die Beamten Hinweise zu dem Fahrer und seinem Fahrzeug entgegen.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren