AdUnit Billboard

Mehrere Vogelgrippe-Fälle: Zoo Heidelberg vorerst geschlossen

Von 
red/BILD: Uwe Anspach/dpa
Lesedauer: 

Heidelberg. Der Zoo in Heidelberg muss seine Tore ab sofort vorübergehend schließen. Wann die Schließung aufgehoben werden kann, steht noch nicht fest.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Grund für den Besucher-Stopp ist, dass nach einem ersten Fall Anfang Januar jetzt bei weiteren Vögeln Infektionen mit Vogelgrippe-Viren nachgewiesen worden sind. Laut Pressemitteilung wird aktuell an einem Konzept gearbeitet, das eine Wiedereröffnung des Zoos ermöglicht. Bei allen Vögeln des Zoos würden weiterhin Proben zur Untersuchung genommen.

Die getroffenen Maßnahmen und die Schließung des Zoos dienten in erster Linie dazu, eine mögliche Ausbreitung des Virus zu verhindern. Für Zoobesucher habe keine Gefahr bestanden. Das Risiko für den Menschen, sich mit dem Erreger zu infizieren, gelte laut Robert-Koch-Institut als sehr gering und betreffe in aller Regel nur Personen, die – zum Beispiel durch ihre Arbeit in der Geflügelzucht – sehr engen Kontakt zu infizierten Tieren haben. Dennoch sollten Menschen, die einen kranken oder verendeten Greif- oder Wasservogel finden, direkten Kontakt vermeiden und sich an die zuständige Veterinärbehörde wenden, heißt es in der Pressemitteilung des Zoos. red/BILD: Uwe Anspach/dpa

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1