Mehrere Verstöße gegen das Sonntagsfahrverbot für Lkw auf Autobahnen

Von 
ots
Lesedauer: 

Südhessen. Die Einhaltung des Sonntagsfahrverbots für Lkw überwachten Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen am Sonntagnachmittag (08.11.) auf der A 5 und der A 67. Insgesamt vier der Kontrollierten konnten keine entsprechende Genehmigung für ihre Fahrt an einem Sonntag nachweisen und mussten daraufhin ihre Fahrzeuge auf Weisung der Polizei bis 22.00 Uhr an Ort und Stelle stehen lassen. Zudem wird jeweils ein Bußgeld fällig. Für einen der Brummifahrer, der Winterreifen aus Skandinavien nach Deutschland transportierte und ohne Ausnahmegenehmigung für das Sonntagsfahrverbot unterwegs war, endete die Fahrt auf einem Parkplatz an der A 67 bei Pfungstadt. Gegen den Spediteur wurde zudem ein Gewinnabschöpfungsverfahren in Höhe von rund 3000 Euro eingeleitet.

AdUnit urban-intext1

Im Rahmen der Kontrolle stoppten die Ordnungshüter auf der A 5 bei Weiterstadt gegen 17.45 Uhr weiterhin einen Minibus-Fahrer aus Osteuropa. Im Bus befanden sich sieben Fahrgäste. Eine Genehmigung für den gewerblichen Personentransport konnte der Chaffeur nicht aushändigen. Mit einem vorgeschriebenen digitalen Fahrtenschreiber war der Bus ebenfalls nicht ausgestattet. Auch hier wurde die Weiterfahrt von der Polizei untersagt. Die Passagiere mussten vom Darmstädter Hauptbahnhof aus ihre Weiterreise nach Osteuropa eigenständig organisieren. Den
Busunternehmer erwartet ein Bußgeldverfahren.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren