Mehrere Brände in Offenbach - Polizei vermutet Zusammenhang

Von 
dpa
Lesedauer: 

Offenbach. An mehreren Orten in Offenbach hat es in der Nacht zum Mittwoch gebrannt. Insgesamt drei Mülltonnen und zwei Autos seien angezündet worden, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Autos sowie die dazugehörige Garage in der Nähe der Offenbacher Innenstadt seien vollständig abgebrannt. Weil das Feuer drohte, auf ein angrenzendes Gebäude überzugreifen, hätten mindestens 15 Menschen aus dem siebengeschossigen Wohnhaus evakuiert werden müssen. Vier Personen erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. Ein Übergreifen des Feuers konnte schließlich verhindert werden. Insgesamt sei ein Schaden von schätzungsweise 200 000 Euro entstanden.

Das Feuer eines Mülltonnenbrands im Stadtteil Bürgel ist nach Angaben des Sprechers auf die Hausfassade eines Mehrfamilienhauses übergegangen. Dadurch sei die Stromversorgung zwischenzeitlich ausgefallen. Verletzt wurde niemand. Zwei weitere brennende Mülltonnen - eine davon in Bürgel, eine in Innenstadtnähe - konnten gelöscht werden ohne Schaden anzurichten

Auch wenn es zunächst keine Hinweise darauf gab, vermutete der Sprecher am frühen Mittwochmorgen, dass möglicherweise ein Zusammenhang zwischen den Bränden bestehe könne.

Autor

Mehr zum Thema

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Bergstraße Garage und Luxusauto in Flammen - Millionenschaden

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Bergstraße Feuer in Asylunterkunft - Polizei vermutet Brandstiftung

Veröffentlicht
Mehr erfahren