AdUnit Billboard

Leichtes Hochwasser im Sommer behindert Schifffahrt

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Mainz. Ein leichtes Hochwasser mitten im Hochsommer behindert die Schifffahrt auf dem Rhein. Die Autofähre zwischen Boppard und Filsen in Rheinland-Pfalz war deswegen am Montag außer Betrieb. Die Hochwasservorhersagezentrale Rhein teilte mit: "Die Schifffahrts-Hochwassermarke I ist im Bereich der Pegel Maxau, Speyer und Worms bis Kaub überschritten." Binnenschiffe mussten deshalb hier ihr Tempo drosseln und in der Mitte der Fahrrinne bleiben. Mancherorts trat der Rhein leicht über die Ufer.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ursache waren der viele Regen der vergangenen Tage. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach sagte auch für die kommenden Tage regionalen Starkregen voraus. Die Hochwasservorhersagezentrale Rhein hielt am Montag einen erneuten Anstieg des Wasserstands am Pegel Maxau zur Wochenmitte für wahrscheinlich. Insbesondere auch im Mosel- und Nahegebiet sei wegen der für Mitte dieser Woche vorhergesagten Niederschläge "mit stark steigenden Wasserständen zu rechnen". Damit sei vom Ende der Woche an "auch für den Mittelrhein ab Koblenz und den Niederrhein mit Hochwasser zu rechnen". Die Mosel mündet in Koblenz in den Rhein.

Mehr zum Thema

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1