Wahlkreiskonferenz - Online- statt Präsenzveranstaltung Lambrecht-Nachfolge: SPD muss noch einmal umplanen

Von 
red
Lesedauer: 
Sven Wingerter, Josefine Koebe und Zafar Khan (v.l.) wollen die Nachfolge von Christine Lambrecht antreten. © Funck

Bergstraße. Der Mitgliederentscheid zu der Frage, wer die Nachfolge von Christine Lambrecht als Bundestagskandidat antritt, sollte in einem zweiten Anlauf am Samstag, 30. Januar, stattfinden. Der erste Versuch im November hatte aus formalen Gründen abgebrochen werden müssen.

AdUnit urban-intext1

Geplant war nun für kommenden Samstag eine Zusammenkunft in der Einhäuser Mehrzweckhalle. Daraus wird allerdings auch nichts. Denn aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation und zum Schutz der Parteimitglieder wird der Termin nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden, wie die Verantwortlichen am Wochenende mitteilten.

Derzeit würden Alternativen gemäß den gesetzlichen Regelungen geprüft, informierten die Bergsträßer Sozialdemokraten. Es werde nun eine Online-Informationsveranstaltung mit anschließender Briefwahl angestrebt. Dazu solle kurzfristig eingeladen werden.

Im Mittelpunkt der Online-Veranstaltung würde dann die Vorstellung der Kandidaten zur Bundestagswahl 2021 und die anschließende Fragerunde stehen.

AdUnit urban-intext2

Für das Direktmandat des Bundestagsabgeordneten für den Bundestagswahlkreis 188 (Bergstraße) stehen Josefine Koebe, Zafar Khan und Sven Wingerter sowie für die Listenkandidatur Silke Lüderwald zur Wahl.

Die Delegierten der Wahlkreiskonferenz werden daraufhin die Briefwahlunterlagen postalisch zur Abstimmung erhalten. red