AdUnit Billboard

Kontrollen in Gaststätten ergaben diverse Verstöße

Von 
ots
Lesedauer: 

Darmstadt. Am Freitagabend (12.11.) führten Beamte des 1. Polizeireviers Darmstadt in der Zeit von 20 Uhr bis 0.15 Uhr, unterstützt von Kollegen der Hessischen Bereitschaftspolizei und in enger Zusammenarbeit mit dem Zoll, dem Gewerbeamt,
Mitarbeitern des Finanzamtes und der Stadt Darmstadt, umfangreiche Kontrollen durch. Hierbei wurden 59 Personen sowie drei Lokalitäten in der Darmstädter Innenstadt genauer unter die Lupe genommen.

Insgesamt registrierten die Kontrolleure vier Verstöße gegen die aktuell geltende Corona-Verordnung. Die Gäste mussten die Bar verlassen und der Betreiber wird sich hier verantworten müssen. Rund 48 Kilogramm Wasserpfeifentabak wurden von den Beamten des Zolls wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung sichergestellt und die Durchsuchung eines Besuchers förderte eine geringe Menge Haschisch, verpackt in vier Plomben zutage. Der Mann wird sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten müssen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In einem Lokal wurde ein Verstoß gegen die geltende Spielverordnung festgestellt, da sich in den Glücksspielautomaten eingesteckte Karten befanden, die eine Nutzung ohne Überprüfung der spielenden Person ermöglichte.

Bei zwei Gaststätten stellte das Finanzamt Ungereimtheiten hinsichtlich der Ein-und Ausgaben fest. In beiden Fällen hat das Finanzamt weitere Ermittlungen eingeleitet und ist mit der Überprüfung befasst.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1