AdUnit Billboard
Blaulicht

Kohlenmonoxid aus Grill in Frankfurt ausgetreten - Sechs Menschen in Klinik

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Frankfurt. Giftiges Kohlenmonoxid hat in der Nacht zum Freitag einen Feuerwehreinsatz in einem Frankfurter Hochhaus ausgelöst. Sechs Menschen im Alter von sechs bis 47 Jahren seien aus einer Wohnung des Hauses mit Verdacht auf eine Gas-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Kurz nach Mitternacht war demnach der Rettungsdienst verständigt worden, weil die Betroffenen in der Wohnung im zwölften Obergeschoss des Wohnhauses im Stadtteil Sossenheim über allgemeines Unwohlsein klagten. Während der Untersuchung der Patienten habe ein vom Rettungsdienst mitgebrachtes Kohlenmonoxid-Warngerät Alarm ausgelöst.

Die sechs Menschen wurden umgehend ins Freie gebracht und die betroffene Wohnung belüftet. Mutmaßlicher Auslöser sei ein nicht gelöschter Holzkohlegrill auf dem Balkon der Wohnung gewesen, erklärte die Polizei. Auch einige benachbarte Wohnungen kontrollierte die Feuerwehr auf Kohlenmonoxid.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1