AdUnit Billboard
ÖPNV

Knapp eine Million 9-Euro-Tickets in Hessen verkauft

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Hessen. Seit Einführung des 9-Euro-Tickets vor drei Wochen sind in Hessen bereits rund 955 000 der Fahrkarten verkauft worden. Die große Resonanz zeige, dass Angebote, die einfach und über Stadt- oder Kreisgrenzen hinweg flächendeckende Angebote bieten, den ÖPNV attraktiv machen, erklärte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Dienstag in Wiesbaden. Zudem sei es ein gutes Mittel, um neue Zielgruppen zu erschließen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Um die neuen Nutzerinnen und Nutzer dauerhaft für den ÖPNV zu gewinnen, müsse aber natürlich auch das Angebot stimmen. "Sonst würde das größte Experiment, das es im ÖPNV in Deutschland jemals gab, im Frust enden", mahnte der Minister. Ohne dauerhaft zusätzliche Mittel für den Betrieb von Bussen und Bahnen würden die 2,5 Milliarden Euro für das 9-Euro-Ticket ohne dauerhafte Wirkung und damit eine Chance für die Verkehrswende ungenutzt bleiben.

"Ich appelliere an den Bundesverkehrs- und den Bundesfinanzminister, umgehend die Erhöhung der Regionalisierungsmittel zur Finanzierung des Nahverkehrs auf den Weg zu bringen", sagte der Grünen-Politiker. Ähnlich äußerte sich auch Knut Ringat, Geschäftsführer des Rhein-Main-Verkehrsverbundes: Um Fahrgäste längerfristig überzeugen zu können, sei eine nachhaltige Strategie zum Ausbau des Streckennetzes, die Bestellung neuer Fahrzeuge sowie die Einstellung und Schulung von Fachpersonal nötig. "An dieser Stelle ist die Politik gefragt."

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
Entlastungen

Lindner gegen Fortsetzung von Tankrabatt und 9-Euro-Ticket

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Verkehr

Lindner gegen Fortsetzung von Tankrabatt und 9-Euro-Ticket

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Preise

Linke fordert Verlängerung des 9-Euro-Tickets

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1