Klima-Aktivisten halten Hörsaal der Uni Marburg weiter besetzt

Von 
dpa
Lesedauer: 

Marburg. An der Philipps-Universität Marburg halten 30 Klima-Aktivisten den großen Hörsaal weiterhin besetzt. Wie eine Sprecherin der Universität am Dienstag sagte, werde das Präsidium die seit Montag laufende Aktion voraussichtlich noch bis Mittwoch dulden. Ursprünglich sollten die protestierenden Studenten das Audimax bereits Dienstag wieder verlassen. Laut Universität finden trotz der Besetzung Vorlesungen statt. Dozenten hätten sich zu einem offenen Dialog mit den Protestlern der Kampagne "End Fossil: Occupy!" entschlossen, sagte die Sprecherin.

Die Demonstranten wollen mit ihrer Aktion auf den Klimawandel aufmerksam machen. Sie fordern unter anderem eine Verkehrswende und die Abkehr von fossilen Energieträgern. Die Bewegung will nach eigener Darstellung bis in den Dezember hinein weltweit Schulen und Unis besetzen. Die Kampagne begann am 24. Oktober an der Universität im südniedersächsischen Göttingen.

Autor

Mehr zum Thema

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Proteste Habeck warnt im Streit um «Klima-RAF» vor Vergleichen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Weltklimakonferenz Scholz fordert «industrielle Revolution» für den Klimaschutz

Veröffentlicht
Mehr erfahren