Hessenwetter

Kaltes und regnerisches Wetter zum Wochenstart in Hessen

Der Dauerregen der vergangenen Tage hatte mehrere Flüsse anschwellen lassen.

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Hessen. Zu Beginn der neuen Woche bleibt das Wetter in Hessen kalt und nass. Am Montag kommen vormittags weitere Regenschauern auf; vereinzelt sind auch kürzere Graupelgewitter im Laufe des Tages nicht auszuschließen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 3 und 7 Grad. Dazu kommt laut DWD ein überwiegend mäßiger, in Böen zeitweise auch starker Wind. In den Abendstunden soll dieser ein wenig nachlassen.

Der Dauerregen der vergangenen Tage hatte mehrere Flüsse anschwellen lassen. Am Montag waren an über 20 Pegeln Hochwasser-Meldestufen überschritten, wie aus Daten des Hessischen Landesamts für Naturschutz, Umwelt und Geologie hervorging. Betroffen waren vor allem die Flüsse Lahn, Fulda und Eder.

Am Dienstag bleibt der Himmel über Hessen bedeckt. Es soll weiter regnen; zu Tagesbeginn rechnet der DWD lokal auch mit Schneeregen. Die Werte sinken derweil bei schwachem bis mäßigem Wind auf frische 1 bis 4 Grad. Auch mittwochs bleibt es bewölkt und nass. Teilweise könnte es auch schneien, wie der DWD mitteilte. Das Thermometer zeigt Werte von 0 bis 2 Grad an. Dazu kommt schwacher bis mäßiger Wind.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
Hessenwetter

Ungemütliche Tage in Hessen bei Regen und Wind

Veröffentlicht
Von
dpa/lhe
Mehr erfahren
Aussichten

Mildes Wetter und Wind zum Wochenanfang in Deutschland

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Mehr zum Thema

Bergstraße Ungemütliches Wetter mit Wind und Regen in Hessen

Veröffentlicht
Mehr erfahren