Corona - Am Donnerstag elf neue Fälle im Kreis Bergstraße

Inzidenzwert fällt unter die Marke von 20

Von 
red/dpa
Lesedauer: 

Berlin/Wiesbaden/Bergstraße. Elf neue Corona-Infektionen wurden am Donnerstag im Kreis Bergstraße registriert. Jeweils ein Fall wurde aus Lorsch und Zwingenberg gemeldet, weitere Fälle gab es in Viernheim (3), Wald-Michelbach (5) und Neckarsteinach. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag bei 21,2, am Freitag wird sie unter den Wert von 20 fallen.

AdUnit urban-intext1

Laut Deutscher Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin sind im Kreis Bergstraße von 41 verfügbaren Intensivbetten in den Kliniken 32 Betten belegt. Covid-Patienten, die eine intensivmedizinische Behandlung benötigen, gibt es derzeit keine.

Hessenweit ist die Sieben-Tages-Inzidenz auf 21,8 gesunken (Vortag: 23,8). Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts hervor. Am Donnerstag wurden 291 neue Coronainfektionen registriert. Die Zahl der Menschen, die mit oder an dem Virus gestorben sind, erhöhte sich um sieben auf insgesamt 7412. Seit Beginn der Pandemie gab es in Hessen 288 915 registrierte Infektionen.

Am Donnerstag erreichten mit dem Landkreis Waldeck-Frankenberg und der Stadt Wiesbaden auch die letzten beiden verbliebenen Kommunen die Stufe 2 des hessischen Stufenplans. Für alle anderen hessischen Städte und Landkreise gilt diese Stufe bereits. Dadurch wurde auch möglich, dass am Donnerstag in Hessen erstmals seit Beginn des Corona-Lockdowns im vergangenen Herbst landesweit wieder Präsenzunterricht für alle Schüler angeboten worden ist. red/dpa

AdUnit urban-intext2