AdUnit Billboard
Pandemie

Impfaktion an diesem Sonntag in Biblis

Von 
ps
Lesedauer: 

Biblis. In Biblis gibt es am morgigen Sonntag, 9. Januar, von 11 bis 18 Uhr einen weiteren Impftermin in der Riedhalle, Lindenstraße 49, an. Verabreicht werden Erst-, Zweit- und Drittimpfungen (Booster) mit dem Impfstoffen Biontech und Moderna.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Impfen lassen können sich alle Personen ab zwölf Jahren. Minderjährige müssen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden.

Eine Drittimpfung ist nur möglich, wenn die vorangegangene Corona-Impfung mindestens drei Monate (ab Datum der Zweitimpfung) zurückliegt. Personen, die mit Johnson&Johnson geimpft wurden, können nach vier Wochen eine Auffrischimpfung erhalten.

Mitzubringen sind Impfpass sowie Gesundheitskarte. Bei einer Zweit- oder Drittimpfung zudem die Dokumentation der vorangegangenen Impfung. Aufklärungsmerkblatt, Anamnese- und Einwilligungsbogen können vorab über www.rki.de heruntergeladen werden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2


Wartezeiten wahrscheinlich

Die Gemeinde Biblis weist darauf hin, dass es beim Impfen wegen der hohen Nachfrage zu Wartezeiten kommen kann. Wer sich in die Schlange stellt, sollte sich auf einen längeren Aufenthalt (auch im Freien) vorbereiten. Eine vorherige Terminvereinbarung sei nicht möglich.

Die Ärztin Corinna Gaster kommt morgen zum zweiten Mal mit ihrem Team für eine Corona-Impfaktion in die Bibliser Riedhalle. Auch im Bürstädter Bürgerhaus und im Groß-Rohrheimer Bürgerhallen-Anbau hat sie schon öffentlich zugängliche Immunisierungen mit Impfstoffen der Firmen Moderna und Biontech angeboten.

Seit sechs Wochen ist die Ärztin in Kommunen und bei Firmen unterwegs, um Menschen die Impfstoffe gegen Corona zu spritzen. „Das waren sechs straffe Wochen.“ Rund 15 Impfaktionen habe sie in dieser Zeit veranstaltet. „Der erste war am 1. Dezember in Rimbach beim Schützenverein.“ In Rimbach wohnt die 34-Jährige, die aus Bürstadt stammt. Sie habe Kommunen angeschrieben oder telefonisch Kontakt aufgenommen. Und das Interesse für eine Impfaktion sei nicht nur Kreis Bergstraße vorhanden, sondern auch im Rhein-Neckar-Kreis und im Rhein-Main-Gebiet. Auch zu Firmen wird sie gerufen.


Mehrere hundert Dosen

„Einmal in der Woche bestelle ich den Impfstoff“, sagt Corinna Gaster. Zu den öffentlichen Terminen in Kommunen nehme sie meistens mehrere hundert Impfdosen mit. „Zu 90 Prozent werden Booster-Impfungen nachgefragt“, berichtet Corinna Gaster. Einige holten sich ihre Zweitimpfung ab, und es gebe auch Impflinge, die sich zum ersten Mal piksen lassen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1