Historische Rekonstruktion des Schauspielhauses ist weitgehend vom Tisch

Von 
lhe
Lesedauer: 

Frankfurt. Die historische Rekonstruktion des Frankfurter Schauspielhauses ist weitgehend vom Tisch. Der Magistrat der Stadt hat einen entsprechenden Antrag als unzulässig abgelehnt. Ein Bürgerbegehren "Rettet das Schauspielhaus" wollte mit einem Bürgerentscheid durchsetzen, dass das Vorgänger-Gebäude des heutigen Schauspielhauses aus dem Jahr 1902 wieder aufgebaut wird. Zuvor hatte die "Frankfurter Rundschau" (Donnerstag) über die Entscheidung vom Montag berichtet.

AdUnit urban-intext1

Zwar habe das Bürgerbegehren die erforderliche Anzahl von Unterschriften erreicht, heißt es in der Beschlussvorlage des Magistrats. Es weise aber inhaltlich "erhebliche Mängel" auf. Schon der Titel "Rettet das Schauspielhaus" führe in die Irre: Der Initiative gehe es weder darum, das derzeit vorhandene Schauspielhaus zu retten, noch darum, ein historisches Gebäude zu erhalten. "Vielmehr soll ein neues Gebäude errichtet werden, das sich äußerlich an einem historischen Vorbild orientiert".

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren