AdUnit Billboard
Bildung

Hessische Hochschule für Polizeiausbildung offiziell eröffnet

Die Hessische Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit (Höms), an der unter anderem Polizisten ausgebildet werden, ist offiziell eröffnet worden.

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Hessen. Die Hessische Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit (Höms), an der unter anderem Polizisten ausgebildet werden, ist offiziell eröffnet worden. Im Wettstreit um die klügsten Köpfe für den Landesdienst habe Hessen eine moderne und zentrale Aus-, Fort- und Weiterbildungsstätte geschaffen, erklärte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Freitag in Wiesbaden. Die Höms war Anfang des Jahres formal gegründet worden. An der Hochschule studieren aktuell rund 3900 junge Menschen, davon 1100 im Fachbereich Verwaltung und 2800 im Fachbereich der Polizei.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Oppositionsfraktionen von SPD und FDP im Landtag hatten in diesem Sommer Verfassungsklage gegen die Gründung der Höms eingelegt. Unter anderem sehen die beiden Fraktionen die Wissenschaftsfreiheit in Gefahr. Zudem habe das Innenministerium einen zu großen Einfluss auf die Geschicke der Hochschule und auf die Besetzung der Leitungsposten.

Beuth erklärte zur offiziellen Eröffnung: "Durch die Zusammenlegung zu einer Hochschule können ab sofort Synergieeffekte noch stärker genutzt werden, indem beispielsweise auch Lehr- und Verwaltungspersonal übergreifend zum Einsatz kommt." Unter dem Dach der Höms wurden die Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung, die Polizeiakademie Hessen und die Zentrale Fortbildung Hessen vereint.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
Bergstraße

Tödliche Polizeischüsse: Beamte gingen von bewaffnetem Täter aus

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Handel

Hessens Kommunen wollen mit Aktion "Heimat Shoppen" Gewerbe vor Ort stärken

Veröffentlicht
Von
dap
Mehr erfahren

Ab dem Wintersemester 2022/2023 soll es am Campus Mühlheim am Main an einer neuen Forschungsstelle um extremistische Einstellungen innerhalb von Polizei und öffentlicher Verwaltung gehen, teilte das Innenministerium mit. Ziel sei unter anderem die Entwicklung wirksamer Präventionsmaßnahmen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1