AdUnit Billboard
Weltkindertag

Hessens Kinderbeauftragte fordern mehr Aufmerksamkeit für junge Menschen

Gerade das Thema Kinderarmut müsse beispielsweise mit einer Kindergrundsicherung angegangen werden.

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Wiesbaden. Die hessische Kinder- und Jugendbeauftragte Miriam Zeleke fordert zum Weltkindertag (20. September) mehr Aufmerksamkeit für Kinder und Jugendliche. Gerade das Thema Kinderarmut müsse beispielsweise mit einer Kindergrundsicherung angegangen werden, erklärte sie am Montag in Wiesbaden gemeinsam mit Amtskolleginnen und -kollegen aus anderen Bundesländern. An dem Aufruf beteiligten sich neben Hessen noch Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Politische Entscheidungen rund um die junge Generation dürften nicht über deren Köpfe hinweg entschieden werden, forderte Zeleke. Auch vermeintliche Erwachsenen-Themen, wie die Corona-Pandemie oder der Krieg in der Ukraine, müssten altersgerecht und verständlich diskutiert werden.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
Flüchtlinge in Deutschland

Auch Landkreise fordern einen Flüchtlingsgipfel

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Landwirtschaft

Bauernverband: Ertragseinbrüchen infolge von Gasengpässen

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1