Hessen schickt als Hilfslieferung Feuerwehrfahrzeuge in die Ukraine

Von 
dpa
Lesedauer: 

Hessen/Ukraine. Hessen hat eine weitere Hilfslieferung in die Ukraine auf den Weg gebraucht. Europaministerin Lucia Puttrich (CDU) verabschiedete am Freitag in Kassel einen Transport, zu dem auch zwei gebrauchte Feuerwehrfahrzeuge im Wert von mehr als 200 000 Euro gehörten. Die Hilfslieferung sei durch ein in der Landesfeuerwehrschule durchgeführtes Training von ukrainischen Feuerwehrleuten an den Fahrzeugen und weiteren Spezialgeräten ergänzt worden, teilte die Ministerin mit. Die Feuerwehrfahrzeuge sollen in der Region Charkiw eingesetzt werden.

"Der brutale Überfall Russlands auf die Ukraine ist jetzt schon über acht Monate her", erklärte Puttrich. Hessen habe sehr schnell gehandelt und ganz konkrete Unterstützung zugesagt. Bereits seit März seien Hilfstransporte mit Feuerwehrausstattung, medizinischer Ausrüstung, Lebensmittelpaketen und Babynahrung sowie Schlafsäcken und Verbandmaterial organisiert worden.

Bislang habe Hessen über 3,7 Millionen Euro für Hilfstransporte in Richtung Ukraine ausgegeben, berichtete die Europaministerin. "Das ist eine enorm große finanzielle Anstrengung, die zum Ausdruck bringt, wie wichtig uns die Unterstützung der Ukraine und vor allem der Menschen vor Ort ist." Die schwarz-grüne Landesregierung sei sich einig, dass die Unterstützung der Ukraine auch im nächsten Jahr fortgesetzt werde.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
Russische Invasion

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Russische Invasion

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Autor

Mehr zum Thema

Bergstraße Hessische Tafeln bekommen finanzielle Unterstützung vom Land

Veröffentlicht
Mehr erfahren