Justiz

Haftstrafe für Beil-Attacke auf Ehefrau ist rechtskräftig

Der Angeklagte hatte im Januar vergangenen Jahres der 36 Jahre alten Frau nach der Trennung vor einem Restaurant in der Frankfurter Innenstadt aufgelauert und war mit dem Beil auf sie losgegangen.

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Frankfurt. Nach einem Angriff mit einem Küchenbeil auf seine Ehefrau muss ein 50 Jahre alter Mann endgültig neuneinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Mitte Dezember wegen versuchten Totschlags ergangene Urteil sei rechtskräftig geworden, nachdem die Verteidigung auf eine Revision verzichtet habe, teilte das Landgericht Frankfurt am Freitag auf Anfrage mit.

Der Angeklagte hatte im Januar vergangenen Jahres der 36 Jahre alten Frau nach der Trennung vor einem Restaurant in der Frankfurter Innenstadt aufgelauert und war mit dem Beil auf sie losgegangen. In letzter Sekunde gelang es dem Opfer, sich in dem Lokal zu verschanzen.

Die Frau überstand den Angriff unverletzt, nur ihr Begleiter erlitt kleinere Blessuren. Vor Gericht hatte der Angeklagte den Geschehensablauf eingeräumt, die Tötungsabsicht jedoch bestritten. Obwohl die Verteidigung einen Freispruch gefordert hatte, verurteilte ihn die Schwurgerichtskammer, nachdem er bereits vor der Tat Todesdrohungen ausgestoßen hatte.

Mehr zum Thema

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Justiz Haftstrafe und Berufsverbot für Weinheimer Ärztin

Veröffentlicht
Mehr erfahren