AdUnit Billboard

Grundsätzliche Zustimmung der Landesregierung zu "Ampel"-Vorschlägen für Corona-Maßnahmen

Von 
Hans-Joachim Holdefehr
Lesedauer: 

Hessen. Die nachgeschärften Pläne von SPD, Grünen und FDP im Bund für künftige Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stoßen in Hessen grundsätzlich auf Zustimmung. "Angesichts der Infektionsdynamik und der Belastung der Krankenhäuser weisen sie in die richtige Richtung", teilte das Sozialministerium in Wiesbaden am Montag auf Anfrage mit. "Die Länder brauchen so viel Spielraum wie möglich, um angemessen auf die angespannte Lage zu reagieren." Hessen werde die Vorschläge sorgfältig prüfen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Angesichts der dramatisch steigenden Corona-Zahlen schärfen die Ampel-Fraktionen ihre Pläne für künftige Eindämmungsmaßnahmen nach. Unter anderem soll die Möglichkeit von Kontaktbeschränkungen doch nicht abgeschafft werden. Dies geht aus einer Vereinbarung von Vertretern von SPD, Grünen und FDP hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zudem sollen Ungeimpfte ohne negativen Test keine Busse und Bahnen mehr benutzen dürfen - unabhängig von der weiter geltenden Maskenpflicht.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren

Redaktion Hans-Joachim Holdefehr ist Redakteur beim Bergsträßer Anzeiger.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1