Grüne - Umweltpartei setzt auf Erfahrung und Jugend Gemischte Doppelspitze

Von 
kbw
Lesedauer: 

Bergstraße. Die Bergsträßer Grünen setzen bei der Wahl des Bergsträßer Kreistags am oberen Ende ihrer Liste auf ein neues Gesicht: Spitzenkandidatin ist die 30-jährige Vanessa Vogel. Seit vier Jahren gehört die Bensheimerin mit Einhäuser Wurzeln der Umweltpartei an.

AdUnit urban-intext1

Im Jahr 2017 gründete sie den neuen Bergsträßer Kreisverband der Grünen Jugend mit, den sie nun, nach ihrem jüngsten runden Geburtstag, altersbedingt verlassen musste. Jetzt will sie in die erste Reihe der Bergsträßer Kommunalpolitik. Seit Juli vergangenen Jahres ist Vogel auch Kreisschatzmeisterin der Grünen, parallel kandidiert sie in Bensheim für die Stadtverordnetenversammlung – auf Listenplatz 31.

Matthias Schimpf © Zelinger

Abseits der Politik widmet sich Vogel ihrer Doktorarbeit im Fach Ethnologie, außerdem ist sie in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising bei der Behindertenhilfe Bergstraße beschäftigt. Bei der Mitgliederversammlung im vergangenen Oktober in Einhausen, bei der die Bergsträßer Grünen ihre Liste festlegten, gewann die Spitzenkandidatin 83 Prozent der Stimmen ihrer Parteifreunde.

Auf dem zweiten Platz ihrer Liste wollen die Grünen mit Erfahrung punkten: In Person von Matthias Schimpf nimmt diesen Platz eine schillernde Persönlichkeit der Bergsträßer Kommunalpolitik ein. Als Kreisbeigeordneter bestimmte er die Geschicke der Region unter den christlich-demokratischen Landräten Matthias Wilkes und später Christian Engelhardt mit, bis Schwarz-Grün nach der Kommunalwahl im Jahr 2016 von der Großen Koalition aus CDU und SPD abgelöst wurde.

AdUnit urban-intext2

In der jetzigen Wahlperiode gehört der Diplom-Finanzwirt der Lorscher Stadtverordnetenversammlung an. Im Jahr 2017 kandidierte er für das Amt des Bürgermeisters von Wald-Michelbach, unterlag dort aber dem SPD-Bewerber Sascha Weber.

Bevor er an die Bergstraße kam, war Schimpf im Landkreis Groß-Gerau politisch aktiv – zunächst als Mitglied des Kreistags, später als Stadtrat und Stadtverordneter in der Kreisstadt Groß-Gerau. In den Jahren von 2001 bis 2011 war er dann Bensheimer Stadtrat.

AdUnit urban-intext3

Platz drei auf der Kreistagsliste nimmt Evelyn Berg ein. Die Soziologin aus Zwingenberg kandidiert zugleich für den Chefsessel im Bergsträßer Landratsamt. Gewinnt sie dieses Dreier-Rennen gegen Amtsinhaber Christian Engelhardt (CDU) und Mit-Herausforderer Karsten Krug (SPD) und nimmt die Wahl an, könnte sie kein Kreistagsmandat übernehmen.

AdUnit urban-intext4

Insgesamt stehen 55 Namen auf der Kreistagsliste der Bergsträßer Grünen, der Frauenanteil beträgt 50 Prozent. Weitere bekannte Kandidaten sind Moritz Müller, der sich 2017 – ohne Erfolg – für die Grünen um ein Bundestagsmandat bewarb, sowie Erik Tjarks, langjähriger Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bensheim. kbw