AdUnit Billboard

Förderung von 500.000 Euro für integrative Kindertagesstätte in Roßdorf

Von 
red
Lesedauer: 

Darmstadt-Dieburg. „Mit der Regionalentwicklung fördern wir die Stärkung ländlicher Räume beispielsweise durch den Ausbau wichtiger Infrastruktur. Nun fließen eine halbe Million Euro aus unseren Fördertöpfen in den Bau einer integrativen Kindertagesstätte in Roßdorf. Hier entstehen 45 neue Kindergartenplätzen, davon 15 Plätze für Kinder mit Behinderungen“, verkündete Umweltministerin Priska Hinz Ende Mai in einer Pressemeldung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV). Jetzt wurde der Betrag übergeben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit dem Betrag in Höhe von 500.000 Euro fließt die maximale Fördersumme in das Projekt, für dessen Realisierung der Verein insgesamt knapp 2 Millionen Euro eingeplant hat. Die ersten Kindergartenkinder sollen bereits Mitte 2022 in die Einrichtung aufgenommen werden. Der Verein zur Förderung von Menschen mit Behinderungen Darmstadt e.V., realisiert als Bauherr das Projekt. Als spätere Betreiberin der integrativen Kindertagesstätte wird die Tochtergesellschaft des Vereins, die BHZ Roßdorf Soziale Dienste gGmbH in Roßdorf fungieren, die am selben Standort bereits seit vielen Jahren in der Behindertenarbeit aktiv ist. Ein besonderes Angebot, das in der neuen Kita zum Einsatz kommen soll, ist die tiergestützte Intervention. So sollen die beiden Alpakas, die seit 2012 zum Einsatz kommen. "Sie dienen als Brückenbauer und Beziehungsgestalter zu den Kindern. In ihrer unvoreingenommenen Art ermöglichen sie einen Zugang zu Kindern mit Behinderung, den Menschen nur schwer eröffnen können“, so Geschäftsführerin Daniela Rothstein.

Mehr zum Thema

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1