Kinder und Jugendliche

Fördergelder für die Tagesbetreuung

Von 
red
Lesedauer: 

Bergstraße. Der Kreis Bergstraße hatte zu Jahresbeginn erste Bundesfördermittel aus dem neuen Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2020 bis 2021“ erhalten. Auf Beschluss des Kreisausschusses wurden die bereits gestellten Anträge von Kindertagespflegekräften in Höhe von rund 50 000 Euro vorrangig genehmigt und ausgezahlt.

AdUnit urban-intext1

Mit den Steuergeldern gefördert werden Renovierungsmaßnahmen und Ausstattungsgegenstände, um den Ausbau und die Sicherung von Betreuungsplätzen für unter dreijährige Kinder zu unterstützen. Außerdem werden Anträge für Neu- und Ausbauten der Kindertagesstätten bearbeitet.

„Eine große Hilfe“

Die Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz zeigt sich erfreut über die Zustellung des ersten Zuwendungsbescheides in Höhe von rund 13 820 Euro: „Die Unterstützung der Kinderbetreuung ist uns sehr wichtig. Mit dieser Fördersumme können die ersten sechs von insgesamt 23 Kindertagespflegekräften unterstützt werden.“ Dadurch seien ihnen wichtige Anschaffungen möglich, um den Bedürfnissen ihrer Schützlinge noch besser gerecht zu werden. „Das ist für die Betroffenen eine große finanzielle Hilfe“, so Stolz.

Familie und Beruf vereinbaren

Unter dem Gesichtspunkt der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie im Interesse der Verbesserung von Bildungschancen unterstützt das Land Hessen bereits seit dem Jahr 2001 den Ausbau und die Sicherung von Betreuungsplätzen für unter dreijährige Kinder aus Steuermitteln.

AdUnit urban-intext2

Aus verschiedenen Investitionsprogrammen werden mit Bundes-/ oder Landesmitteln Investitionen von Kindertagesstätten und Kindertagespflegepersonen aus Steuergeldern gefördert. red