AdUnit Billboard

Finanzminister sieht Licht am Ende des Coronakrisen-Tunnels

Von 
lhe
Lesedauer: 

Hessen. Hessen macht wirtschaftlich einen wichtigen Schritt aus der Corona-Krise. "Wir sind so langsam, aber sicher wieder auf dem Weg zur Normalität", sagte Finanzminister Michael Boddenberg (CDU) bei der Präsentation des Haushaltsentwurfs der Landesregierung für das Jahr 2022 am Montag in Wiesbaden. Der größte Teil des ökonomischen Schadens für die öffentlichen Haushalte durch die Corona-Pandemie sei überstanden. Bis die Krisenfolgen vollständig bewältigt sind, werde es aber noch bis zum Jahr 2023 dauern. Ein Jahr später will die schwarz-grüne Koalition dann wieder einen Haushalt ohne neue Schulden vorlegen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Durch die zurückkehrende wirtschaftliche Stabilität fielen auch die Ausgaben aus dem Corona-Sondervermögen für die nächsten beiden Jahre deutlich geringer aus, sagte der Finanzminister an. "Statt der möglichen zwölf werden wir hoffentlich nur knapp neun Milliarden Euro tatsächlich benötigen." Als Erklärung führte Boddenberg unter anderem an, dass zum Ausgleich für wegbrechende Steuereinnahmen voraussichtlich weniger als zwei Milliarden statt der ursprünglich geplanten fünf Milliarden Euro benötigt werden.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1