AdUnit Billboard
Wirtschaft - Unternehmen Fiege in Biblis lädt am Samstag in einer Woche Besucher ein

Fiege in Biblis öffnet erstmals seine Türen

Von 
red
Lesedauer: 
Ein Blick ins Lager von Fiege ist beim Tag der offenen Tür möglich. © Berno Nix/sm

Biblis. Seinen ersten Tag der offenen Tür veranstaltet das Unternehmen Fiege Logistik Biblis GmbH am 14. Mai. „Das wollten wir schon längst machen“, sagt Matthias Wetzel vom Management des Logistikers.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Newsletter "Guten Morgen Bergstraße"

„Wir sind ja schon seit fünf Jahren in Biblis.“ Während der Pandemie sei eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen. Jetzt öffnet das Unternehmen im Gewerbegebiet in der Straße Beim Kreuz 2 seine Tore am Samstag, 14. Mai, von 10 bis 16 Uhr.

Für die Besucher steht das Parkhaus kostenlos zur Verfügung. Doch nicht nur Stellplätze fürs Auto sind dort vorhanden. Das Oberdeck bietet zudem eine gute Aussicht über das Gelände. Dafür werden Führungen angeboten.

Zu entdecken gibt es auf dem Firmengelände einiges – auch am Boden. Ein Sattelzugaufleger, Trailer genannt, wird auf der Freifläche vor dem Logistikgebäude zur Besichtigung bereitstehen. Aber auch in das Lager dürfen die Besucher einen Blick werfen. In kleinen Gruppen werden sie durch die riesigen Hallen geleitet.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Wer nicht nur zum Schauen gekommen ist, sondern Interesse hat, bei Fiege in Biblis zu arbeiten, kann gleich seine Bewerbungsmappe abgeben oder sich kurz bei den zuständigen Fiege-Mitarbeitern vorstellen. „Wir bieten ein Programm für die ganze Familie mit Hüpfburg und Kinderanimation.“ Kaffee und Kuchen sowie weitere Speisen und Getränke laden zum Verweilen ein.

„Wir haben hier in Biblis samt den Lkw-Fahrern mehr als 500 Mitarbeiter. Bei uns sind 23 Nationen vertreten“, berichtet Matthias Wetzel. Bei dieser Sprachenvielfalt sei nicht mit Verständigungsproblemen zu rechnen.

Dabei denkt er auch an die aus der Ukraine geflüchteten Menschen, die noch nicht so gut Deutsch verstehen. Auch diese Sprache sei im Unternehmen vertreten. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1