AdUnit Billboard
Veranstaltung

Experimental-Show im Naturschutzzentrum Bergstraße

Von 
mb
Lesedauer: 
Kunststoffe bringen eine Melone zum Platzen:. Elias Chalwatzis bei der Vorbereitung seiner Experimentalshow. © privat

Bergstraße. Kunststoffe sind allgegenwärtig. Sie haben einen schlechten Ruf. Bilder mit Teppichen aus Plastikmüll, die im Meer schwimmen, die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen oder die Gefährlichkeit mancher Inhaltsstoffe tragen dazu bei. Auf der anderen Seite sind Kunststoffe sehr flexibel. Sie überzeugen durch Formbarkeit, Vielfältigkeit, Gewicht und Kosten. Mit Kunststoffen lassen sich viele technische Herausforderungen lösen, neue Möglichkeiten schaffen und das Leben deutlich angenehmer gestalten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Krasse Kunststoffe“ heißt so auch der Titel einer einzigartigen Experimentalshow, die von dem Auerbacher Chemiestudenten Elias Chalwatzis entwickelt wurde. „Hinter Kunststoffen verbirgt sich eine faszinierende Welt. Es gibt viel Interessantes zu entdecken und spannende Geschichten zu diesen Materialien zu hören“, erklärt er.

Die Konzeption der Show wurde vom hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert. Dessen Projekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ soll besonders junge Menschen zu einem umweltbewussten Verhalten motivieren, dabei Wissen mit Emotionen und Handeln zusammenbringen. Am Sonntag, 18. Juli, soll „Krasse Kunststoffe“ nun erstmals im Naturschutzzentrum Bergstraße präsentiert werden.

Was sind Kunststoffe eigentlich? Was macht sie besonders? Woher kommen sie? Wie werden sie hergestellt? Wo liegen die Chancen und Risiken, sie zu nutzen? Diese und viele weitere Fragen verspricht Elias Chalwatzis dann auf anschauliche Weise zu beantworten. Sein Publikum soll faszinierende Eigenschaften erleben uns verstehen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Manche Kunststoffe üben enorme Kräfte aus.“, verrät Chalwatzis vorab und gibt zu bedenken: „In der Herstellung von Kunststoffen lauern manche Gefahren. Manche entzünden sich sogar explosionsartig.“ Aber er geht auch den Fragen nach, wie sich Kunststoffe recyceln lassen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden.

In der Szene ist der junge Chemiker kein unbeschriebenes Blatt mehr. Unter anderem führte er im Rahmen von „BA Natürlich“ im Naturschutzzentrum oder im Bensheimer Goethe-Gymnasium mit seiner Assistentin Katharina Volk und vor hunderten Schülern die ebenso von ihm konzipierte Experimentalshow „Coole Küchenexperimente“ auf. Dass es nicht nur auf Wow-Effekte ankommt, ist den Vorführenden wichtig. Alle Experimente werden verständlich erklärt.

Die Show „Krasse Kunststoffe“ richtet sich besonders an Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren. Sie findet am Sonntag, 18. Juli am Naturschutzzentrum Bergstraße (An der Erlache 17) statt. mb

Info: Anmeldung per E-Mail: info@naturschutzzentrum-bergstrasse.de

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1