Es wird wieder frostiger

Von 
lhe
Lesedauer: 

Hessenwetter. Schnee, Glätte und strenger Frost: Das Winterwetter beherrscht Hessen in der kommenden Woche. In der Nacht zum Montag rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) südlich des Mains mit Temperaturen zwischen null und minus fünf Grad. Im Norden sinkt die Temperaturen auf minus fünf bis minus elf Grad, vereinzelt kann es noch kälter werden. Wegen Schnee und überfrierender Nässe wird vor glatten Straßen gewarnt.

AdUnit urban-intext1

Am Montag ist es laut DWD bewölkt, zeitweise gibt es leichten Schneefall mit mäßigem Wind aus Nordost. Mit Höchstwerten von minus fünf bis null Grad bleiben die Temperaturen auch tagsüber unterhalb des Gefrierpunkts, in Nordhessen sinken die Werte auf bis zu minus neun Grad. Aufgrund der Wetterlage fällt etwa der Präsenzunterricht an den Schulen im nordhessischen Werra-Meißner-Kreis am Montag aus. Man stelle auf Distanzunterricht um, es gebe aber eine Notbetreuung, teilte der Kreis am Sonntag mit. Auch am Dienstag bleiben die Temperaturen frostig, gebietsweise lockern die Wolken auf, örtlich gibt es leichte Schneefälle. In der Nacht zum Mittwoch erwartet der DWD Tiefstwerte im Norden von bis zu minus 16 Grad, tagsüber kommt gebietsweise die Sonne heraus.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren