AdUnit Billboard

Ermittlungen gegen 57-Jährigen nach Hitlergruß und Nazi-Parolen

Von 
ots
Lesedauer: 

Darmstadt. Wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen hat die Polizei in Darmstadt ein Verfahren gegen einen 57 Jahre alten Mann aus Darmstadt eingeleitet. Am Sonntag (20.6.) gegen 20.30 Uhr waren die Beamten alarmiert und in die Straße "Am Hopfengarten" gerufen worden. Dort hatten Passanten den Streit zwischen dem Darmstädter und einer 52-jährigen Frau aus Frankfurt beobachtet können und die Polizei verständigt. Im Rahmen der Auseinandersetzung soll der Darmstädter gegenüber einer 52-jährigen Frau aus Frankfurt den Hitlergruß gezeigt und die Naziparole "Sieg Heil" gerufen haben. Die alarmierten Beamten trafen den Mann noch vor Ort an und leiteten das Ermittlungsverfahren nach der Feststellung seiner Personalien ein. Im Anschluss wurde er entlassen. Er wird sich nun zukünftig strafrechtlich verantworten müssen. Die genauen Hintergründe der Tat sind Gegenstand der andauernden Ermittlungen, die das Kommissariat ZK 10 (Rufnummer 06151/9690) in Darmstadt übernommen hat.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1