Digitaler Informationsabend - Institut ISEO, Geo-Naturpark und Gewässerverband laden am Dienstagabend ein

Diskussion zur Gewässer-Renaturierung

Von 
red
Lesedauer: 

Bergstraße. „ Zurück zur Natur?“, ist ein digitaler Diskussionsabend überschrieben, zu dem das Institut für sozial-ökologische Forschung (ISEO) in Zusammenarbeit mit dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald und dem Gewässerverband Bergstraße am Dienstagabend, 15. Juni, ab 18 Uhr einlädt.

AdUnit urban-intext1

Dabei soll der Frage nachgegangen werden, wie die Renaturierung von Gewässern sozial-ökologisch gestaltet werden kann. Verbunden werden sollen an diesem Abend „verständliche Wissenschaft, nachhaltige Bildung, pragmatische Anwendungen und literarische Entdeckungen“.

Die Gewässer befinden sich laut Presseankündigung in keinem guten ökologischen Zustand. Die Vorgaben der Wasserrahmenrichtlinie der EU würden nicht erreicht. Das gelte auch für einige der Fließgewässer in Südhessen, wie etwa die Weschnitz oder die Modau. Der Handlungsdruck ist nach Einschätzung der Organisatoren groß.

Die Teilnehmer der digitalen Veranstaltung sollen am Dienstag erfahren, welche Potenziale die Renaturierung auf dem Weg „Zurück zur Natur“ biete. Erörtert werden soll, wie die Renaturierung eines Flusses konkret aussieht, welche Rahmenbedingungen dafür wichtig sind aber auch, welche Konflikte sich durch unterschiedliche Interessen seitens Landwirtschaft, Stadtplanung und Naturschutzes ergeben können und wie mit diesen umgegangen werden kann.

AdUnit urban-intext2

Letztlich soll es auch datum gehen, wie das Thema „anschaulich und nachhaltig Eingang in die Bildung kann“. Hierzu soll ein Beispiel aus dem Gemeinschaftsprojekt „Weschnitzdialog“ vorgestellt werden, das ISOE, Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald und Gewässerverband Bergstraße gemeinsam durchgeführt haben.

Zur Einstimmung in die Materie liest Prof. Torsten Schäfer aus seinem aktuellen Buch „Wasserpfade“ und nimmt die Teilnehmer mit auf eine Fluss-Entdeckungsreise in Südhessen. Das anschließende Fachgespräch führen Ulrich Androsch (Gewässerverband Bergstraße), Jutta Weber (Geo-Naturpark Bergstraße Odenwald), Stefan Liehr (Institut für sozial-ökologische Forschung), Prof. Jörg Ohlmann (Goethe Universität Frankfurt), Matthias Beuth (Martin-Luther-Schule Rimbach). Für eine Teilnahme ist laut Ankündigung keine Anmeldung erforderlich. red

AdUnit urban-intext3