AdUnit Billboard
Pandemie

Die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Bergstraße verharrt auf hohem Niveau

Das Landratsamt meldet 3174 neue Corona-Fälle innerhalb einer Woche / Impfstelle Rimbach schließt zum Monatsende

Von 
red
Lesedauer: 
Corona-Schnelltest

Wiesbaden/Bergstraße. Nachdem die Corona-Infektionszahlen mehr als zwei Monaten lang kontinuierlich gestiegen waren, verharrten sie zuletzt auf hohem Niveau. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Bergstraße erreichte laut den Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) gestern einen Wert von 1171.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das Landratsamt veröffentlichte zudem gestern die Infektionszahlen für die zurückliegende Woche. Im Zeitraum von Freitag (15. Juli) bis Donnerstag (21. Juli) – wurden nach Angaben des Kreises Bergstraße insgesamt 3174 neue Corona-Fälle registriert.

Keine neuen Todesfälle

Allerdings musste das Landratsamt keinen neuen Todesfall im Berichtszeitraum registrieren. Die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit Covid-19 stehen, liegt damit unverändert bei 484.

Mehr zum Thema

Pandemie

Die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Bergstraße geht zurück

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Pandemie

Wieder Besuchsverbot in Kreisklinik

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Bergstraße

Corona-Inzidenz in Hessen unter 1000

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Die meisten Neuinfektionen im Berichtszeitraum des Kreises gab es in Bensheim (434), gefolgt von Lampertheim (411), Heppenheim (370) und Viernheim (353). In Lorsch wurden 192 Neuinfektionen registriert, in Zwingenberg 90, in Lautertal 79, in Einhausen 61 und in Lindenfels 52.

Mit einer Inzidenz von 1171 ist die Lage im Kreis Bergstraße angespannter als im Umkreis. In der Stadt Darmstadt (950), im Kreis Darmstadt-Dieburg (979), im Odenwaldkreis (1096), im Kreis Groß-Gerau (854), im Rhein-Neckar-Kreis (810), im Kreis Alzey-Worms (866), in Heidelberg (750), Mannheim (503), Ludwigshafen (380) und Worms (908) liegen die Werte durchweg niedriger.

Besuchsverbot in der Kreisklinik

Die hohe Zahl an Corona-Infektionen hat das Kreiskrankenhaus Bergstraße dazu veranlasst, ab vergangenen Mittwoch wieder ein generelles Besuchsverbot zu verhängen. „Dies geschieht mit Blick auf die ansteigenden Infektionszahlen, die Zunahme an Covid-19-Patienten in unserem Haus sowie zum Schutz unserer Mitarbeiter und Patienten“, hatte es in einer am Dienstag veröffentlichen Erklärung geheißen. Besuche stationär behandelter Patienten seien in ethisch-moralischen Ausnahmen weiterhin möglich. Am Eingang des Kreiskrankenhauses erfolge eine Zugangskontrolle.

Im Heilig-Geist-Hospital in Bensheim gilt dagegen kein generelles Besuchsverbot, sondern eine eingeschränkte Besuchsregelung. Stationäre Patienten dürfen pro Tag von einer – negativ getesteten – Person Besuch für eine Stunde erhalten.

Für den genannten Zeitraum meldete das Landratsamt zudem aus den regionalen Impfstationen sechs verabreichte Erst-Impfungen sowie 17 Zweit-, 33 Dritt- und 184 Viert-Impfungen. Aufgrund einer medizinischen Einzelfallentscheidung des verantwortlichen Impfarztes vor Ort wurde in einem Fall eine Fünft-Impfung verabreicht. In den Impfstellen werden ansonsten in der Regel nur Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertimpfungen durchgeführt.

Ab August nur noch eine Impfstelle

Zum Monatswechsel schließt der Kreis Bergstraße seine Impfstelle in Rimbach. Begründet wird dies mit der über einen längeren Zeitraum gesehen geringen Auslastung. Schuluntersuchungen der ukrainischen Kinder aus dem Einzugsgebiet rund um Rimbach hätten zwar in den vergangenen Wochen für eine etwas größere Beanspruchung gesorgt. Doch diese seien inzwischenabgeschlossen.

Das Impfzentrum in Heppenheim (Spessartstraße 2) hat ab dem 1. August neue Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Freitag von 8.30 bis 15.30 Uhr und

Mittwoch und Donnerstag von 12.30 bis 19.30 Uhr.

Statt wie bislang am Samstag – bei dem die Auslastung im Wochenvergleich am schwächsten war – hat das Heppenheimer Impfzentrum nun also wieder am Donnerstag geöffnet. Zudem bietet der Kreis damit eine zweite späte Öffnungszeit in der Woche bis 19.30 Uhr an.

Weiterhin im Einsatz sein wird auch das mobile Impfteam des Kreises. Damit könnten „auch möglicherweise wieder steigende Impfzahlen ab Herbst gut aufgefangen werden“, heißt es in der Mitteilung aus dem Landratsamt abschließend.

Laut Deutscher Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin sind im Kreis von 43 verfügbaren Intensivbetten in den Kliniken 32 Betten belegt – davon aktuell zwei mit an Covid-19 infizierten Patienten, von denen aktuell ein Patient invasiv beatmet werden muss.

9479 weitere Infektionen sind nach Zahlen des RKI gestern in Hessen registriert worden. Die Gesamtzahl der Fälle stieg damit auf 2 238 188. Die Inzidenz im Bundesland lag damit gestern bei einem Wert von 1015.

Insgesamt 10 567 Todesfälle in Hessen werden mit dem Erreger in Verbindung gebracht, das sind drei mehr als am Vortag.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1