Blaulicht

Die Silvesternacht verlief in Hessen meist friedlich

Die Silvesternacht sei ohne besondere Vorkommnisse zu Ende gegangen.

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Hessen. Die Menschen in Hessen haben aus Sicht der Polizei überwiegend friedlich ins neue Jahr gefeiert. "Es ist nichts Größeres passiert", hieß es aus dem Lagezentrum in Wiesbaden und ein Sprecher der Frankfurter Polizei sagte: "Es gab nichts Besonderes." Auch für Nordhessen berichtete ein Sprecher des Polizeipräsidiums Kassel von einem "ruhigen Verlauf". "Es war eine normale Silvesternacht wie vor drei Jahren auch", sagte er.

In der Bilanz des Polizeipräsidiums in Offenbach war von einem "insgesamt relativ friedlichen und weitgehend unspektakulären Jahreswechsel" die Rede. In Südhessen seien die spektakulärsten Ereignisse der Nacht Mülltonnen- und Heckenbrände gewesen, teilte die Polizei in Darmstadt mit. Die Silvesternacht sei ohne besondere Vorkommnisse zu Ende gegangen.

Mehr zum Thema

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Veröffentlicht
Mehr erfahren