AdUnit Billboard

"Der Kampf ist noch nicht zu Ende"

Von 
lhe
Lesedauer: 

Eintracht Frankfurt. Eintracht Frankfurt kann in der Fußball-Bundesliga aus eigener Kraft den ersten Einzug in die Champions League nicht mehr schaffen, auch wenn das Restprogramm mit dem Gastspiel bei Absteiger FC Schalke 04 und gegen den SC Freiburg lösbare Aufgaben bietet. Dortmund muss immerhin noch nach Mainz und spielt zum Saisonausklang gegen den Tabellensechsten Bayer Leverkusen. "Der Fight ist noch nicht zu Ende", sagte Frankfurts Coach Adi Hütter nach dem 100. Bundesligaspiel für die Eintracht an der Seitenlinie kämpferisch. "Wir haben schon sehr viel gewonnen, sind nächstes Jahr wieder international dabei. Aber natürlich möchten wir nach den Sternen greifen."

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1