Coronavirus - Rolf van Dick, Professor an der Goethe-Universität Frankfurt, über Verschwörungsmythen, Unsicherheiten in Krisenzeiten und abenteuerliche Erklärungsansätze

Der Glaube an machtvolle Gruppen, die angeblich Böses tun wollen

Von 
Sina Roth
Lesedauer: 
Für Proteste gegen eine Corona-Impfpflicht (wie auf diesem Plakat bei einer Demonstration auf dem Marktplatz in Bensheim) hat Professor Rolf van Dick kein Verständnis, zumal dieser Mythos der Impfgegner-Szene Auftrieb verleihen könnte. Van Dick: „Dann hört es definitiv auf, lustig zu werden.“ © Funck

Auf Facebook oder Twitter ploppen sie zwischen Fotos und Beiträgen von Freunden auf und ziehen die Aufmerksamkeit vieler Nutzer auf sich. Die Rede ist von Verschwörungsmythen. Aber warum begegnen wir eigentlich gerade jetzt, in Zeiten von Corona, so vielen von ihnen im Netz, welche Strukturen verbergen sich dahinter, und wie kann man besagte Mythen als solche entlarven?

Professor Rolf

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen