AdUnit Billboard

Bund investiert Milliarden in neuen Fernbahntunnel

Von 
lhe
Lesedauer: 

Frankfurt. Mit einer Milliardeninvestition in einen neuen Tunnel und zugehörigen Tiefbahnhof in Frankfurt will der Bund den Zugverkehr bundesweit beschleunigen. Der Fernbahntunnel soll bis zu zehn Kilometer lang werden und von Westen und Osten auf vier neue Bahnsteige unter dem Frankfurter Hauptbahnhof zulaufen. Der Kostenrahmen wurde bei der Vorstellung des Vorhabens am Montag mit rund 3,6 Milliarden Euro angegeben. Wann Baubeginn sein wird, hängt vom Verlauf der Planungen ab. Die Deutsche Bahn (DB) rechnet mit einer Fertigstellung frühestens im Jahr 2040.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Eine Machbarkeitsstudie habe ergeben, dass das Projekt realisierbar sei, teilte die DB mit. Das Unternehmen will nun mit der konkreten Planung beginnen. Der zweigleisige Tunnel soll im Westen auf die bereits geplante neue Niederräder Brücke zulaufen und im Osten zwei unterirdische Zubringerröhren erhalten - eine südlich des Mains und eine nördlich -, die mit den dort verlaufenden Bahnstrecken verbunden werden. Eine Tunnelbohrmaschine soll die Röhre teils unter dem Main graben, auch, weil unter den Frankfurter Hochhäusern nicht gebohrt werden kann.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1