AdUnit Billboard

Bürger aus Corona-Priorisierungsgruppen sollen sich schnellstmöglich registrieren lassen

Von 
lhe
Lesedauer: 

Hessen. Das Land Hessen hat allen Bürgern der Corona-Priorisierungsgruppen 1 bis 3 empfohlen, sich schnellstmöglich für eine Schutzimpfung zu registrieren. Nur wer sich bis einschließlich Sonntag in einem der hessischen Impfzentren registriert habe, könne mit einer bevorzugten Vergabe der Termine rechnen, teilte das Innenministerium am Freitag in Wiesbaden mit.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ab diesem Montag (7. Juni) endet die Priorisierung bei den Corona-Impfungen mit einer festen Reihenfolge. Das gelte sowohl für die 28 hessischen Impfzentren als auch für die Impfungen durch Haus-, Fach- und Betriebsärzte.

Das Ministerium dämpfte zugleich die Erwartung auf eine schnelle Terminvergabe für die Schutzimpfung: Derzeit warteten noch rund 476.000 bereits registrierte Bürger auf ihre persönlichen Terminangebote. Dazu gehörten auch rund 1000 Angehörige der Priorisierungsgruppe 1 sowie etwa 5000 der Priorisierungsgruppe 2, die sich erst in den vergangenen Tagen registriert hätten und innerhalb von maximal sieben Tagen ihre Impfangebote erhalten werden.

Mehr zum Thema

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1