AdUnit Billboard

Buchmesse soll mit Hallenausstellung stattfinden

Von 
dpa
Lesedauer: 

Frankfurt. Die Frankfurter Buchmesse soll in diesem Herbst als Präsenzveranstaltung stattfinden. Vorbehaltlich der pandemischen Entwicklung und unter den im Oktober geltenden Sicherheits- und Hygienebestimmungen werde die Bücherschau auf dem Messegelände veranstaltet, teilten die Organisatoren am Mittwoch mit.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Darüber hinaus soll es auch digitale und hybride Angebote geben. Laut dem Hygienekonzept, das gemeinsam mit dem Land Hessen und dem Frankfurter Gesundheitsamt entwickelt wurde, wird es personalisierte Tickets geben. Neben dem Fachpublikum dürfen am Wochenende auch Privatbesucher kommen. Alle müssten nachweisen, dass sie vollständig geimpft, genesen oder negativ auf Covid-19 getestet sind, hieß es. Die Messe findet vom 20. bis 24. Oktober statt.

Die Veranstalter wollen auch größere Ansammlungen verhindern. "Die Verteilung der Menschen auf dem Gelände wird per Video-Monitoring überwacht", hieß es. Zudem wird die Gesamtteilnehmerzahl verringert und ein großzügiges Hallenkonzept erstellt. Laut den Angaben haben sich bislang Aussteller aus 60 Ländern angemeldet.

Im vergangenen Jahr war die klassische Hallenausstellung aufgrund der Corona-Pandemie gestrichen worden. Es gab stattdessen ein umfassendes Angebot im Internet.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1