AdUnit Billboard

Besondere Herausforderungen vor dem Saisonstart

Von 
Hans-Joachim Holdefehr
Lesedauer: 

SV Darmstadt 98. Zahlreiche Transferbewegungen, ein neuer Trainer und schon vor dem Saisonstart wieder Corona-Komplikationen: Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 präsentiert sich vor dem Saisonauftakt am Samstag gegen Jahn Regensburg (13.30 Uhr/Sky) mehr denn je als große Unbekannte. Trotz der eher negativen Vorzeichen - und obwohl die Liga mit Mannschaften wie Werder Bremen, Schalke 04 und dem Hamburger SV so prominent besetzt ist wie wohl nie zuvor - geht der Sportliche Leiter Carsten Wehlmann die anstehenden Aufgaben mit Optimismus an.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

"Wir haben den Anspruch, uns in den Tabellenregionen einzuordnen, in denen wir auch in den vergangenen beiden Spielzeiten waren", sagt Wehlmann. Schon vor dem Auftakt gab es am Mittwoch den ersten Stimmungsdämpfer: Drei namentlich nicht genannte Lilien-Profis wurden positiv auf das Coronavirus getestet und mussten sich in Isolation begeben. Zudem müsse geprüft werden, ob es weitere Kontaktpersonen gibt. Die Auftaktpartie gegen Regensburg am Samstag sei aber zunächst nicht gefährdet, weil der Verein "genügend Spieler" aufbieten könne.

Mehr zum Thema

Redaktion Hans-Joachim Holdefehr ist Redakteur beim Bergsträßer Anzeiger.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1