AdUnit Billboard
Stadtradeln - Kreis Bergstraße zieht die regionale Bilanz der diesjährigen Aktion und würdigt die Top-Leistungen in vier Kategorien

Bergsträßer radelten 453 516 Kilometer

Von 
red
Lesedauer: 
Im Rahmen der Aktion Stadtradeln brachten es die Bergsträßer Teilnehmer in diesem Jahr auf insgesamt 453 516 Kilometer. © Thomas Neu

Bergstraße. An der jährlich bundesweit stattfindenden Aktion Stadtradeln hat der Kreis Bergstraße zusammen mit zehn Kommunen in diesem Jahr zum zweiten Mal teilgenommen – Einhausen folgt im September als Nachzügler.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Vom AKG bis zu TE Connectivity

Die Gewinner der diesjährigen Aktion Stadtradeln im Kreis Bergstraße:

Beste Schulen: Platz 1: Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim (35 731 Kilometer), Platz 2: Starkenburg Gymnasium Heppenheim (8185 Klometer), Platz 3: Erich-Kästner-Schule Bürstadt (6055 Kilometer)

Radelaktivstes Team: Platz 1: TV Bürstadt (11 963 Kilometer), Platz 2: RV Biblis (10 361 Kilometer), Platz 3: VarioPark Bensheim (9635 Kilometer)

Größte Teams: Platz 1: Kita Pusteblume & Friends Biblis (57 Teilnehmer), Platz 2: Sparkasse Starkenburg Heppenheim (52), Platz 3: Kita Sonnenschein Biblis (46)

Beste Radler: Platz 1: Dietrich Schmidt, Team TE Connectivity Bensheim (2200 Kilometer, Vorjahr 2. Platz mit 1357 Kilometer), Platz 2: Michael Feick, Team Erich-Kästner-Schule Bürstadt (1605 Kilometer, Vorjahr 4. Platz mit 1329 Kilometer), Platz 3: Ralf Pokoj, Team Odenwald Epic (1589 Kilometer, Vorjahr 1. Platz als Teamleistung Kilometer pro Kopf)

„Ich freue mich, dass wir als Kreis erneut bei der Aktion dabei waren. Damit unterstützen wir nicht nur den Klima- und Umweltschutz, sondern tun auch etwas für unsere Gesundheit. Radfahren hilft dabei, sich körperlich fit zu halten und macht vor allem Spaß. Vielleicht kommt der eine oder andere auf den Geschmack und steigt dauerhaft auf den Drahtesel um“, zeigt sich Landrat Engelhardt erfreut, als der Kreis jetzt die Zahlen der diesjährigen Aktion präsentierte.

Vom 1. bis zum 21. Mai hatten die Bergsträßer Teams, die sich zum Stadtradeln angemeldet hatten, kräftig in die Pedale getreten. Zwar hatten sich pandemiebedingt weniger Teilnehmer als im Vorjahr angemeldet, das Interesse war jedoch unverändert groß. Es konnte sogar eine Steigerung der Team-Anmeldungen gegenüber dem Vorjahr beobachtet werden – und das, obwohl keine gemeinsamen Fahrten im Team unternommen werden konnten.

Die Mitglieder der 178 Teams mussten ihre Kilometer zur Teamleistung einzeln oder im Familienverband beisteuern. Für die engagierten Teammitglieder war das jedoch kein Problem. Insgesamt nahmen 2727 aktiv Radler – darunter Kommunalpolitiker, Schulklassen, Vereinsmitglieder sowie Unternehmensangehörige – aus dem Kreis Bergstraße in 178 Teams an der Aktion teil. Gemeinsam legten sie 453 516 Kilometer zurück und sparten so im Vergleich zum Autofahren 67 Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO2) ein.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Gewinner erhielten Urkunden für ihre tollen Leistungen. „Die Bergsträßer haben 21 Tage lang ordentlich in die Pedale getreten und viele Kilometer gesammelt. Vielen Dank an alle. Sie zeigen, wie motiviert und umweltbewusst unser Kreis ist. Ich hoffe, Sie schwingen sind weiterhin regelmäßig aufs Rad und sind auch im nächsten Jahr wieder bei der Aktion Stadtradeln dabei, um das diesjährige Ergebnis noch zu toppen“, so Landrat Christian Engelhardt. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1