Auto bleibt an Bahnübergang liegen und wird von Zug erfasst

Von 
dpa
Lesedauer: 

Alsfeld/Kassel. An einem Bahnübergang in Alsfeld ist ein liegengebliebenes Auto von einem Zug erfasst worden. Ein 27-Jähriger war am Donnerstagabend mit dem Fahrzeug auf den Gleisen liegengeblieben, wie die Bundespolizei in Kassel am Freitag mitteilte. Der Mann versuchte demnach noch, den Wagen mit Hilfe seiner Familie von den Schienen im Ortsteil Leusel zu bekommen - aber vergeblich. Ein aus Fulda kommender Nahverkehrszug konnte laut Polizei von dem Lokführer nicht mehr rechtzeitig gebremst werden, kollidierte mit dem Auto und schleuderte es auf das Dach. In dem Zug erlitt bei der Vollbremsung eine 21 Jahre alte Frau leichte Verletzungen.

Den Schaden an dem Bahnübergang schätzte die Bundespolizei auf etwa 40 000 Euro, den an dem Auto auf ungefähr 4000 Euro. Die Feuerwehr brachte 23 Reisende aus dem Zug zum Alsfelder Bahnhof, ein hinzugerufener Ersatzlokführer lenkte die Bahn ebenfalls in den Bahnhof Alsfeld. Nun ermittelt die Bundespolizei, ein Verfahren wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr wurde eingeleitet.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
NRW

Männer knacken Bordbistro im ICE

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Autor