AdUnit Billboard

7048 Zuschauer im Heimspiel gegen Hannover zugelassen

Von 
lhe
Lesedauer: 

SV Darmstadt 98. Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 darf das Heimspiel gegen Hannover 96 am kommenden Samstag (13.30 Uhr) vor 7048 Zuschauern austragen. Die entsprechende Genehmigung haben die Hessen am Dienstag von den zuständigen Behörden erhalten. Damit erhöht sich die Auslastung der Darmstädter Heimspielstätte gegenüber den ersten Partien von einem Drittel auf rund 50 Prozent der Gesamtkapazität.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

"Die letzten Spiele haben gezeigt, dass bei Begegnungen mit den Lilien viel Action geboten ist. Dementsprechend freut es uns sehr, dass nun noch mehr Fans in den Genuss kommen, den Partien im Merck-Stadion am Böllenfalltor beizuwohnen", sagte Darmstadts Geschäftsführer Michael Weilguny und fügte hinzu: "Für uns als Profifußballclub, der auf Ticketing-Einnahmen angewiesen ist, ist eine möglichst hohe Stadion-Auslastung aus wirtschaftlicher Sicht essenziell."

Abweichend vom bisherigen Konzept haben die Behörden allerdings eine Maskenpflicht an allen Plätzen im Stadion verordnet. Die Verfügung wurde mit dem aktuellen Eskalationskonzept des Landes Hessen und der entsprechenden Allgemeinverfügung der Stadt begründet. Diese sieht bei einer Inzidenz von über 50 überall dort eine Maskenpflicht vor, wo es zu Gedrängesituationen kommen kann, in denen die Mindestabstände nicht immer einzuhalten sind. Weilguny appellierte an die Fans, "die behördlichen Vorgaben am Spieltag umzusetzen".

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1