40-Jähriger nach Auseinandersetzung in Supermarkt festgenommen

Von 
ots
Lesedauer: 

Darmstadt. Weil ein 40 Jahre alter Mann aus Darmstadt am Mittwochabend (11.11.) in einem Darmstädter Supermarkt eskalierte und einen Stuhl in Richtung der Angestellten warf, wird er sich nun wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung strafrechtlich verantworten müssen. Gegen 21.30 Uhr hatte der Mann ohne die vorgeschriebene Mund- Nasen-Bedeckung den Supermarkt in der Grafenstraße betreten. Angesprochen auf sein Verhalten, gefolgt von der
Aufforderung den Laden zu verlassen, geriet der Mann außer Rand und Band. Er schnappte sich einen Stuhl und warf diesen in Richtung der Mitarbeiter. Glücklicherweise verfehlte der Stuhl sein Ziel. Er traf jedoch eine Bürotür und
verursachte wodurch ein Schaden von mehreren Hundert Euro verursacht wurde. Der Darmstädter wurde von der alarmierten Polizei festgenommen und zur Wache gebracht. Dort erfolgten die Anzeigenaufnahme und ein Atemalkoholtest. Der Test zeigte ein Ergebnis von 2,8 Promille an. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde
der Mann zur Verhinderung weiterer Straften für die restliche Nacht im Gewahrsam der Polizei untergebracht.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren