36-Jähriger nach Polizeikontrolle in Untersuchungshaft

Von 
ots
Lesedauer: 

Darmstadt. Ein 36 Jahre alter Mann sitzt nach seiner Kontrolle am Freitagnachmittag (6.11.) in Untersuchungshaft und wird sich nun wegen des Verdachts des Drogenhandels strafrechtlich verantworten müssen.

AdUnit urban-intext1

Gegen 15 Uhr waren Zivilbeamte von der Polizeidirektion Darmstadt -Dieburg auf den Mann in der Darmstädter Ernst-Ludwig-Straße aufmerksam geworden. Als die Beamten den Mann kontrollieren wollten und sich als Polizisten zu erkennen gaben, trat der 36-Jährige sofort die Flucht an. Doch diese währte nicht lange: Bereits wenige Meter weiter, in der Ludwigsgasse, klickten die Handschellen. Dort war der Grund für das Verhalten des Mannes rasch gefunden: Bei seiner Überprüfung stellten die Ordnungshüter 33 einzelverpackte Plomben, gefüllt mit insgesamt rund 14 Gramm Kokain sowie 112 Euro sicher. Nach ersten Erkenntnissen dürfte es sich bei dem Geld um Drogengeld handeln. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und zur Wache gebrachte. Dort stellte sich zudem heraus, dass der Wohnsitzlose kein Unbekannter ist und bereits in der Vergangenheit strafrechtlich in Erscheinung getreten war. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde der 36-Jährige noch am Folgetag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte den
Festgenommenen umgehend in eine Justizvollzugsanstalt.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren