Blaulicht

30-Jähriger nach Raub und Bedrohung in Worms festgenommen

Die Polizei konnte den Mann schließlich stellen und in Gewahrsam nehmen

Von 
dpa/lrs
Lesedauer: 

Worms. Nach einem Raub und einer Bedrohung hat die Polizei in Worms einen 30-jährigen Mann festgenommen. Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, war am Samstagnachmittag im Stadtgebiet zunächst ein Mann aufgefallen, der einen 51-jährigen Passanten ansprach und auf einen Gegenstand in seinem Hosenbund deutete, der eine Pistole gewesen sein könnte.

Der Unbekannte habe den 51-Jährigen unvermittelt mehrfach ins Gesicht geschlagen, bis dieser zu Boden ging. Der Täter nahm dessen Umhängetasche und flüchtete zu Fuß. Bei einer Fahndung konnte er zunächst nicht gefunden werden.

Schusswaffe nicht gefunden

Am Abend sei dann ein weiterer, 38 Jahre alter Passant auf einem Parkplatz vermutlich von dem gleichen Mann angesprochen und mit einer Schusswaffe bedroht worden. Dabei sei es jedoch nicht zu Forderungen gekommen, der Täter lief davon.

Die Polizei konnte den beschriebenen Mann schließlich stellen und in Gewahrsam nehmen, eine Schusswaffe wurde nicht bei ihm gefunden. Im Rahmen der Ermittlungen werde geprüft, ob der 30-Jährige für weitere Straftaten verantwortlich sein könnte, hieß es. Mögliche Zeugen wurden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Worms zu melden.

Mehr zum Thema

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Veröffentlicht
Mehr erfahren