AdUnit Billboard

140 000 Euro Schaden bei Verkehrsunfall an Stauende

Von 
ots
Lesedauer: 

Rhein-Neckar. Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Sattelzügen ereignete sich am Mittwoch (21.07.) auf der A 6 zwischen der Raststätte Sinsheim und der Ausfahrt Sinsheim in Fahrtrichtung Mannheim. Ein 20-jähriger Führer eines Sattelzuges hatte infolge Unachtsamkeit einen am Stauende stehenden weiteren Sattelzug übersehen und war diesem aufgefahren. Durch den Aufprall wurde der Unfallverursacher leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in eine umliegende Klinik verbracht. Die 35-jährige Fahrerin des zweiten Sattelzuges blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden an beiden Sattelzügen beläuft sich auf ca. 140 000 Euro. Im Zeitraum der Unfallaufnahme, der Bergungs- wie auch Reinigungsmaßnahmen wurden der rechte und der mittlere Fahrstreifen gesperrt. Der nachfolgende Verkehr wurde über die linke der drei Fahrbahnen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Dadurch ergaben sich erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen und ein Rückstau in maximaler Länge von 8 Kilometern. Die Sperrungen konnten um 19.45 Uhr wieder aufgehoben werden. Das Autobahnpolizeirevier Walldorf hat die Ermittlungen aufgenommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1