AdUnit Billboard

1:1 in Kiel - aber drei Punkte wären möglich gewesen

Von 
lhe
Lesedauer: 

SV Darmstadt 98. Große Erklärungen nach dem Remis zwischen Holstein Kiel und dem SV Darmstadt 98 blieben den beiden Trainern erspart. Nach kurzen Statements bei der Pressekonferenz verabschiedeten sich Marcel Rapp und Torsten Lieberknecht unverhofft früh voneinander: Da die Technik streikte, konnte das Duo keine Fragen der zugeschalteten Medienvertreter verstehen. Mit dem 1:1 (1:1) am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga konnte Lieberknecht jedenfalls "einigermaßen leben".

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ein bisschen ärgerte sich der 48-Jährige aber doch: "Ein Dreier wäre möglich gewesen." In der zweiten Halbzeit hatten die Lilien die besseren Chancen, wie auch der neue Kiel-Coach Rapp einräumte. Die Darmstädter verpassten jedenfalls den Sprung in die Aufstiegszone und sind nun Tabellensiebter. Für die Kieler war das dritte sieglose Spiel in Serie zu wenig, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. Rapp, der Nachfolger von Ole Werner und frühere Hoffenheimer Nachwuchscoach, hatte sich bei seiner Premiere für die KSV Holstein eine Woche zuvor in Ingolstadt schon mit einem Remis begnügen müssen.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Footer_1