CDU-Neujahrsempfang

Zwingenberger CDU ehrt Mitglieder

Von 
Jeanette Spielmann
Lesedauer: 
Wolfgang Ewen, Annelore Knecht und Hans Oehlenschläger gehören der CDU seit Jahrzehnten an. © Thomas Neu

Zwingenberg. Genutzt wurde der Neujahrsempfang der CDU Zwingenberg zur Ehrung langjähriger Mitglieder. Mit einer vom Bundesvorsitzenden Friedrich März und dem Landesvorsitzenden Boris Rhein unterschriebenen Urkunde für ihre 30-jährige Mitgliedschaft in der Partei wurde Annelore Knecht Respekt und Hochachtung gezollt.

Im April 1993 wurde sie in die Stadtverordnetenversammlung gewählt und gehörte dem Stadtparlament bis 2001 an. Dann wechselte sie als Stadträtin in den Magistrat und wurde von 2006 bis 2011 als Erste Stadträtin auch Stellvertreterin des Bürgermeisters. Durch die Erkrankung des damaligen Rathauschefs Dieter Kullak war das in dieser Zeit für sie eine besondere Herausforderung. Annelore Knecht war außerdem zeitweise Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der CDU Zwingenberg und wurde für ihr kommunalpolitisches Engagement mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet. Außerdem wurde ihr der Titel „Ehrenstadträtin“ verliehen.

Für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der CDU erhielt der Rodauer Hans Oehlenschläger neben der Urkunde auch die goldene Ehrennadel sowie ein persönliches Dankschreiben vom Generalsekretär der CDU, Mario Czaja. Hans Oehlenschläger engagierte sich lange im Ortsbeirat Rodau und in der Stadtverordnetenversammlung, war langjähriger Ortsvorsteher und wurde für sein Engagement 1984 mit dem Landesehrenbrief und 1996 mit der Ehrenplakette der Stadt ausgezeichnet. Außerdem erhielt er den Titel Ehrenortsvorsteher.

Mehr zum Thema

CDU-Neujahrsempfang II

CDU-geführte Regierung in Hessen soll ein Gegenpol zur Ampel in Berlin sein

Veröffentlicht
Mehr erfahren
CDU-Neujahrskaffee I

Einhäuser CDU zeichnete langjährige Mitglieder aus

Veröffentlicht
Von
Jörg Keller
Mehr erfahren

Beide Geehrten dankten für die Würdigung. Annelore Knecht sprach von einer schönen Zeit und rief dazu auf, sich ehrenamtlich einzubringen. Hans Oehlenschläger erinnerte daran, dass in Zwingenberg und in Rodau der Umschwung von der SPD-Mehrheit zur CDU geschafft worden sei und man unter Bürgermeister Kurt Knapp für Zwingenberg und Rodau viel erreicht habe.

Der dritte Geehrte im Bunde kann bereits auf 55 Jahre in der CDU zurückblicken, aber nur etwa ein Jahr davon in Zwingenberg. Wolfgang Ewen ist das jüngste Mitglied des Stadtverbandes und erst kürzlich nach Zwingenberg gezogen, so Vorsitzender Sebastian Clever. Seine ersten kommunalpolitischen Erfahrungen hatte der Neu-Zwingenberger schon in jungen Jahren im Saarland gemacht und sich dann aber zurückgezogen, da er aus beruflichen Gründen viel unterwegs war. In Zwingenberg sei er jetzt wieder aktiviert worden. js

Freie Autorin