Vortrag über den Élysée-Vertrag

Von 
red
Lesedauer: 

Zwingenberg. Der Freundeskreis Pierrefonds-Zwingenberg lädt zu einem geschichtspolitischen Vortrag mit dem Thema „Schwierigkeiten einer Freundschaft – Konfliktpunkte im deutsch-französischen Verhältnis 60 Jahre nach Abschluss des Élysée-Vertrages“ ein. Wie Vereinsvorsitzende Christine Baldauf mitteilt, findet die Vortragsveranstaltung mit dem Referenten Matthias Hartwig am kommenden Mittwoch, 18. Januar, ab 20 Uhr im Gewölbekeller des „Bunten Löwen“ statt.

Der Eintritt ist frei; neben den Mitgliedern des Vereins, der sich um die Zwingenberger Städtepartnerschaft mit der französischen Kommune Pierrefonds kümmert, sind ausdrücklich auch weitere Interessierte willkommen. In der Einladung heißt es abschließend:

„Wenige Verträge in der Geschichte haben mehr oder weniger unbeschadet 60 Jahre überlebt; unter Regierungen unterschiedlichster Couleur sowohl in Deutschland als auch in Frankreich waren der Élysée-Vertrag und seine Konsequenzen ein Stabilitätsfaktor in Europa. Der Referent Matthias Hartwig beleuchtet die Hintergründe.“ red

Mehr zum Thema

Radsport

Auch mit Wissen von heute: Armstrong «würde nichts ändern»

Veröffentlicht
Von
Stefan Tabeling
Mehr erfahren
Klassik

Staatsoper auf der Suche

Veröffentlicht
Mehr erfahren