AdUnit Billboard
Kultur - Stefan Hládek gastiert am 3. September ab 19 Uhr in der Bergkirche in Jugenheim

Spanische Musik für Konzertgitarre in Jugenheim

Von 
red
Lesedauer: 
Stefan Hladek. © Johann P. Reuter

Jugenheim. Am 3. September, Freitag, veranstaltet die Evangelische Kirchengemeinde Jugenheim ab 19 Uhr nach langer Pause wieder ein Konzert im Rahmen der Reihe „Kultur am Freitagabend“. Corona-bedingt ist eine online Anmeldung über die Webseite des Evangelischen Gemeindenetzes Nördliche Bergstraße, dem neben Zwingenberg auch Jugenheim angehört, erforderlich. Einlass finden alle, die geimpft oder genesen sind, oder die einen tagesaktuellen Corona Test vorweisen können.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zum wiederholten Male ist der Gitarrist Stefan Hladek zu Gast, dieses Mal mit Originalkompositionen spanischer Komponisten für Solo-Gitarre solo. In den Werken, von denen einige im Auftrag von Andrés Segovia entstanden sind, verschmelzen tonale und rhythmische Elemente der Folklore mit Eigenschaften der Kunstmusik dieser Zeit - vornehmlich des französischen Impressionismus - und bilden ein klangfarblich höchst attraktives Repertoire, das schon seit langem zum Standard der Konzertgitarristen gehört. Komponisten wie de Falla, Rodrigo, Tarrega und Turina haben damit für die klassische Konzertgitarre eine einzigartige Sammlung von „Hits“ geschaffen, die perfekt für einen lauen Spätsommerabend in einer kleinen Kirche geeignet ist. Der Eintritt ist frei, es wird am Ausgang um eine Spende gebeten.

Stefan Hladek (Jahrgang 1967) studierte Klassische Gitarre in Darmstadt und London (Royal Academy of Music), wo er auch an den Meisterklassen von Julian Bream und John Williams teilnahm. Er ist Preisträger internationaler Gitarrenwettbewerbe. Seit Herbst 2004 ist er Mitglied des „Barrios Guitar Quartet“ und zeichnet dort seit langem für viele Arrangements und Programmkonzepte verantwortlich. Zusätzliche Kammermusikprojekte umfassen Schuberts „Die schöne Müllerin“ mit dem Tenor Georg Poplutz und Gitarristin Antje Asendorf sowie Duo-Programme mit Flötistin Daja Leevke Hinrichs auf historischen Instrumenten. Außerdem komponiert Stefan für sein eigenes Jazztrio „Hladek – Ambach – Hladek“.

Stefan Hladek unterrichtet Gitarre und Alexander-Technik, leitet seit April 2006 als Lehrbeauftragter eine Gitarrenklasse an der Hochschule für Musik in Mainz und ist dort und seit 2019 auch an der Wiesbadener Musik Akademie als Lehrer für Alexander-Technik tätig. red

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1