AdUnit Billboard
ADFC Bergstraße - Nächste Aktion am 17. Juli in Zwingenberg

Rad-Codierung vermiest Dieben das Geschäft

Von 
red
Lesedauer: 

Zwingenberg. Der Fahrrad-Boom ist ungebrochen, schreibt der Kreisverband Bergstraße des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs in einer Pressemitteilung. Viele Menschen kaufen sich ein neues Fahrrad – oft auch als E-Bike – und warten bereits auf die Codier-Termine des ADFC, die nun aufgrund der sinkenden Corona-Inzidenzwerte auch wieder durchgeführt werden dürfen. So auch in Zwingenberg.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die ADFC-Akteure haben sich ein Hygiene- und Abstandskonzept ausgedacht, das ein Codieren der Räder möglich macht, ohne dass es einen engeren Kontakt zwischen dem Besitzer und dem Codierer gibt. Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske ist allerdings Pflicht.

Nur mit Anmeldung

Alle zur Codierung benötigten Formulare sollten – wenn möglich – bereits ausgefüllt mitgebracht werden. Bei den benötigten Formulare handelt es sich um

einen Eigentumsnachweis oder eine Eigentumserklärung

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

sowie den Codierauftrag in zweifacher Ausfertigung (ein Duplikat bleibt beim Antragsteller).

Die entsprechenden Dokumente stehen auf der Webseite des hessischen ADFC (www.adfc-hessen.de) zum Herunterladen zur Verfügung. Dort können sich Interessierte bereits vorab auch einen persönlichen Codiercode aussuchen.

Konkrete Terminvereinbarungen für die Codier-Aktion in Zwingenberg, die am 17. Juli, Samstag, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr erneut bei „Rad & Tat“ (Walter-Möller-Straße 1) stattfindet, müssen wiederum auf der Webseite des ADFC Bergstraße erfolgen (www.adfc-bergstrasse.de).

ADFC-Mitglieder bezahlen für den Codier-Service 10 Euro, für Nichtmitglieder kostet er 14 Euro. Hat das Fahrrad einen Akku, dann kommen 3 Euro dazu.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Nummer dient als Abschreckung

Der Nutzen der Codierung: Beim Codieren erhält das Rad eine Nummer, die verschlüsselt den Eigentümer und dessen dauerhafte Adresse angibt, sodass die Polizei, falls sie es nach einem Diebstahl wiederfindet, den rechtmäßigen Besitzer sehr schnell ermitteln kann. Vor allem aber soll die Codierung als Abschreckung dienen, da sich ein codiertes Fahrrad schlecht verkaufen lässt. Flohmärkte und Ebay-Verkäufe sind für Diebe sehr riskant, da die Polizei bei einer Kontrolle sofort erkennen kann, ob der Nutzer des Rades auch dessen Eigentümer ist. red

Info: www.adfc-hessen.de www.adfc-bergstrasse.de

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1